Asset Management – Wertschöpfung praktisch umgesetzt

Die Immobilienbranche legt wieder vermehrt Wert auf Asset Management.
Doch an welchen Werttreibern setzt diese wertschöpfende Dienstleistung an und wie steht es um ihre Qualität?

In den letzten Jahren haben vermehrt ausländische Investoren Immobilien und Immobilienportfolien in Deutschland eingekauft.

Nicht zuletzt seit der Subprime-Krise ist offensichtlich, daß nicht nur eine günstige Fremdfinanzierung zum Erfolg der Investitionen führt, sondern daß insbesondere die Beschäftigung mit dem „Asset Immobilie“ an sich erfolgsentscheidend ist.
Aber was versteht man unter „Asset Management“?

Asset Manager sollen für Investoren die Werterhaltung und Werterhöhung unfangreicher Immobilienbestände bewirken und die erfolgreiche Beschaffung, Verwaltung und Vermarktung von Immobilien organisieren. Damit sind sie sozusagen der verlängerte Arm des Eigentümers und professioneller Mittler zwischen dem Investor und dem traditionellen Hausverwalter. Da diese Funktion bisher in Deutschland weitgehend unbekannt war, sind erfahrene Asset Manager rar. Die aktuelle Nachfrage wird daher in einem hohen Maße von Dienstleistern befriedigt, die ihren Ursprung in der klassischen Hausverwaltung haben und sich nun den Anforderungen der Investoren und damit des Kapitalmarktes stellen müssen.

An dieser Stelle setzen die Beratung und Lösungen von Ropeter-Ahlers an:

  • Ropeter-Ahlers entwickelt gemeinsam mit Ihnen ein an den Anforderungen Ihrer Kunden orientiertes Immobilien-Steuerungs- und Reportingkonzept. Häufig kann dies helfen, bei der Ansprache von Immobilieninvestoren Ihre Kompetenzen und Leistungen ins rechte Licht zu rücken.
  • Fachkompetenz ist die Grundlage Ihres Erfolges. Um mit Ihren Kunden auf Augenhöhe zu kommunizieren, müssen auch Ihre Mitarbeiter die Denkweise des Investors verstehen und die gleiche „Sprache“ sprechen. Ropeter Ahlers entwickelt für Sie firmenspezifische Weiterbildungsprogramme z.B. in den Bereichen Finanzmathematik, Immobilienbewertung, Investitionsrechnung, Cashflow-Modellierung, Controlling und Risikoanalyse.
  • Asset Manager wollen Investoren schnell und unmittelbar über den Erfolg ihrer Arbeit in Form von Kennzahlen-Systemen und aussagekräftigen Reports berichten. Dies ist in der Regel mit einem hohen personellen Aufwand verbunden, da es bisher häufig an den hierzu notwendigen flexiblen und leistungsfähigen IT-Systemen fehlt. Ausgehend von unseren Beratungsleistungen bieten wir Ihnen für Ihre konkreten Problemstellungen, die durch Standardsysteme nicht abgedeckt werden, flexible Softwarelösungen an.



« back